0 0
Artikel 1 von 1
Forstnerbohrer
- Komplett geschliffen mit Zentrierspitze,
- Massive Ausführung,
- 2 Planschneiden mit Freischliff,
- 2 Peripherieschneiden
- Hoher Zylinder für optimale Führung und
- abgesetztem zylindrischem Schaft.

Praxistipp:

es kommt vor, dass 40 mm Forstenerbohrer für Versenkungen für Teelichter in Stämmen, auch mit Feuchte, eingesetzt werden. Das können Sie mit der Handbohrmaschine vergessen, da eine sehr hohe Vorschubkraft benötigt wird. Dafür brauchen Sie eine richtige kräftige Ständerbohrmaschine und hohe Drehzahl.

Es bringt auch nichts, einen aussen verzahnten Forstenerbohrer zu nehmen. Die Planschneiden müssten vielschneidig und verzahnt sein. Die müssen nähmlich in die vertikale feuchte Holzfaser.

Dafür sind diese Werkzeuge im übrigen auch nicht gemacht. Diese sind für Schreinerarbeiten in Brettern oder Dielen, in trockenem, abgelagertem Holz, mit längslaufender Holzfaser.

Benutzen Sie stattdessen besser Flachfräsbohrer, da diese Bohrer eine längere Zentrierspitze und längere Pherepherieschneiden besitzen, und die agressiver die feuchten Holzfasern trennen. Und noch eins ist wichtig. Volle Drehzahl bei Holz. Und wenn es anfängt zu dampfen, Pause einlegen und das Werkzeug abkühlen lassen. Ab und zu nachschleifen, sonst wird es noch heisser.

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

Prüfcode

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.