0 0

Bohrer Schnittdaten Bohrer Schnittgeschwindigkeit Vc Bohrer Drehzahl

Technische Informationen zum Thema Bohrer.

Wie errechne ich die Drehzahl beim bohren mit Spiralbohrern in z.B. Stahl oder Guss.

 
Sie multiplizieren die Schnittgeschwindigkeit Vc mit 1000, dividieren durch 3,14 ( Pi ) und dividieren durch ihren Bohrerdurchmesser.
 
Beispiel: (Vc) 20 m/min mal 1000 durch 3,14 durch 5 mm Bohrerdurchmesser = 1273,88 Umdrehungen pro Minute

20 m/min * 1000 / 3,14 / 5 mm = 1273,88 U/min also ca. 1200 Umdrehungen pro Minute

Schnittgeschwindigkeit VC für gängige Werkstoffe:
Klammerwerte für unter 2,5 mm Durchmesser

Werkstoff Beispiel HSS und HSCO
   
Baustahl  St 33 - St 44  VC (24) 32    
Baustahl  St 52 - St 70  VC (15) 20    
Einsatzstähle  C 10 - Ck 15  VC (24) 32    
Einsatzstähle  20 Mn Cr 5  VC (7,5) 10    
Vergütungsstähle   C 60  VC (12) 16    
Rost-Säureb. Stähle  VA V2A V4A  VC (10) 13    
Werkzeugstahl  X 42 Cr 13  VC (7,5) 10    
Automatenstähle  45 S 20  VC (15) 20    
Guß  GG 15 - GG 30  VC (17) 22    


Hierbei handelt es sich um Annäherungswerte, wenn Sie einen speziellen Vc benötigen, rufen Sie bitte kurz an.

Allgemeine Informationen zu Bohrern und Werkzeugen:

Bohrer

Geschliffene Bohrer tragen die Bezeichnung HSS-G.

Rollgewalzte Bohrer tragen die Bezeichnung HSS-R.

Bohrer aus Hochleistungsschnellstahl tragen die Bezeichnung HSS,
hochlegiert HSS CO, HSS-E.

Werkstoff:
Bohrer HSS: sind aus Hochleistungsschnellstahl.
Bohrer HSS CO, Bohrer HSS-E: sind aus Hochleistungsschnellstahl mit Kobalt Legierung, das eine höhere Härte und Verschleißfestigkeit verleiht.
Beschichtungen auf dem Werkzeug:
TIN Titannitrid Werkzeug für Metall und Stahl ohne Anteile von Nickel und Silizium.
TICN Titancarbonitrid Werkzeug für hochfeste Stähle mit Legierung.
TIALN Titanaluminiunnitrid Werkzeug für hohe thermische Belastung beim z.B. Tieflochbohren.
Achtung: Beschichtungen sind auf dem Werkzeug, es handelt sich dabei nicht um Legierungsbestandteile.

Bohrer Längen und Winkel am Werkzeug:

Extra kurz nach Din 1897.

Kurz nach Din 338 Bohrungen bis 5 x d, Standart.

Lang ab Din 340.

Extra Lang 1869 Reihe 1,2,3.

Bohrer Typ W für weiche Werkstoffe wie Aluminium, Typ RW oder LW.
Bohrer Typ H für harte kurzspanende Werkstoffe wie Messing, Typ HR.
Bohrer Typ N für normale Werkstoffe wie Stahl. Das R steht für rechts (Typ NR oder RN), das L für links drehende Werkzeuge
Spitzenanschliff nach Din 1412.
Kegelmantelanschliffe 118 Grad Spitzenwinkel an der Hauptschneide.
Kreuzanschliff DIN 1412 Form C, 135 Grad Spitzenwinkel an der Hauptschneide.
Ausspitzung der Querschneide nach Din 1412 Form A.
Bohrer nach Din 345 Din 346 und Din 341 (meist Typ NR) sind Morsekegelbohrer.
Einige Details:
Der Härtevorgang besteht aus dem erhitzen auf über 1200 Grad und dem abschrecken in einem kalten Medium und danach anlassen unter 723 Grad, dadurch ist das Metallgitter kubisch flächenzentriert, von voher kubisch raumzentriert. Die dadurch entstehende Carbidbildung erhöht die Härte und die Verschleißfestigkeit.
Der Bohrer hat am Außendurchmesser eine micro Verjüngung zum Schutz des Bohrlochs und der Nebenfase.
Sind Bohrer profilgeschliffen, können die Spannuten variieren in Ihrer Größe. Ebenso die Winkel der Bohrer Nebenfase. Beim profilieren wird der Drall und damit der Spanwinkel bestimmt, der entscheident ist für die optimale Zerspanung der einzelnen Metalle.
Der Spanwinkel am Bohrer beeinflusst die Scherebene im Metall und damit die Spanentwicklung. Gewünscht sind Spanbruchstücke.
Die Ausspitzung am Bohrerkern vermindert die Vorschubkräfte um bis zu 70%, erleichtert also die Arbeit.
Die richtige Schnittgeschwindigkeit, der Anschliff, die Vorschubkräfte und die Querschneide,
sind beim Anwendungsfall entscheident, sprich die richtige Geometrie, auf den Werkstoff ausgelegt für Serienfertigung in der Industrie.

Anwendungstechniker im Onlineshop helfen Ihnen bei der Auswahl der richtigen Werkzeuge. In speziellen Fällen bieten wir Ihnen das optimale Werkzeug auch ausserhalb des hier im Shop angebotenen Programms gerne an.
Gutes Gelingen