0 0

Forstnerbohrer

sind für größere Durchmesser geeignet. Sie besitzen eine nicht schneidende Gewindespitze ( vorbohren mit einem Bohrer der etwas kleiner ist wie die Zentrierspitze ), zwei plane Schneiden und am Außendurchmesser zwei hervorgehobene Schneidecken. Diese übernehmen wie beim Holzbohrer die Qualität des Bohrlochs. Insbesondere für Sack Löcher in Schreinereien und Möbelindustrie. Mit nicht zu viel Drehzahl in niedrigem Gang bohren, stark drücken, damit der Forstnerbohrer nicht überhitzt.